Home

Statistics

Besucher: 1955657

Login Form













An dieser Stelle möchten wir uns auf das Herzlichste für die kostenlose Bereitstellung des Webspaces der Firma Sofa Creativ Media bedanken!

2017-06-09 Weltranglistenpunkte für Schattauer und Peter in Salzburg PDF Drucken E-Mail

Beeindruckender Salzburgring (c) Wilhelm Burner Vom 25. bis zum 28. Mai 2017 fand bereits zum vierten Mal eine europaweit einzigartige Veranstaltung im Behindertenradsport, die oö. Paracyclingtour - ein Etappenrennen auf vier Stationen (Attnang, Salzburgring, Lengau, Schwanenstadt) für alle Behinderungsgruppen - im Salzkammergut statt. Zwei Etappen dieser Tour zählten auch zur österreichischen Staatsmeisterschaft. Der ABSV war diesmal nur mit 2 Sportlern vertreten, in der Klasse MH2 Paralympicssieger von Peking 2008 Wolfgang Schattauer und in Klasse MH4 Routinier Christian Peter. Es gab leider nur ein relativ kleines aber dafür stark besetztes Starterfeld mit Behindertensportler aus 6 Nationen.

25.05.2017 Etappe 1: bei schönen Wetter war ein Einzelzeitfahren in Attnang Puchheim über 12 km zu absolvieren, das auch gleichzeitig zur ÖSTM zählte. Hier war auch Stefan Perner am Start, er belegte in der Klasse MH4 in der ÖSTM Wertung Platz 4, Christian Peter Platz 6 und Wolfgang Schattauer war leider Einzelstarter.

26.05.2017 Etappe 2: Rundstreckenrennen am Salzburgring: Speziell gefallen hat den Athleten der Event auf dem Salzburgring, es war für alle ein einmaliges Erlebnis. Perfekte Bedingungen, super Straße und ein schneller Kurs, der Rundkurs ist gut 4 km lang und mindestens 10 m breit. Bei diesem Rennen erreichte Christian Peter den 6. Platz, Wolfgang Schattauer hatte wie bei den anderen Rennen keinen Gegner.

27.05.2017 Etappe 3: An diesem Tag stand ein Rundstreckenrennen in Lengau am Programm, dessen 3,2 km langer Kurs mit 19 Höhenmetern pro Runde 90 Minuten + 1 Runde gefahren werden musste. Christian Peter belegte wieder den 6. Platz.

28.05.2017 Etappe 4: Straßenrennen in Schwanenstadt. Auch hier wurde ein Rundstreckenrennen auf einem sehr anspruchsvollen, selektiven 6,2 km Kurs mit einer 9 % Steigung und dafür auch einer 16 % Abfahrt, scharfen Kurven und 130 Höhenmetern pro Runde 90 Minuten + 1 Runde gefahren. Bei diesem Rennen wurden auch die österreichischen Staatsmeister im Straßenrennen ermittelt. Dabei konnte Stefan Perner für den ABSV den 3. Platz erreichen, Christian Peter wurde 4. in der ÖSTM Wertung und 5. in der Tour Wertung.

In der Tour Gesamtwertung ergaben sich in Klasse MH4 Platz 6 für Peter und in Klasse MH2 Platz 1 für Schattauer, wobei beide ABSV Starter UCI Weltranglistenpunkte einfahren konnten.

Fotos gibt es unter www.paracycling.at

 
2017-05-27 Tischtennis Bronze bei der ÖSTM B-Liga PDF Drucken E-Mail

v.l. M.Hanisch, U.Fischer-Colbrie, S.Hoffmann (Betreuer), R. GrossbergerDie ABSV -Mannschaft konnte in Linz bei der ÖSTM-TT-Mannschaft Rollstuhl den 3.Platz in der B-Liga erringen. Die ersatzgeschwächte
Mannschaft Oberösterreich II konnte dabei klar mit 6:1 besiegt werden.

v.l. M.Hanisch, U.Fischer-Colbrie, S.Hoffmann (Betreuer), R. Grossberger

 

 

 
2017-05-17 Spektakuläres Torball-Großereignis in Graz PDF Drucken E-Mail

J. Kammerer, C. Punz, K. Wrba v.l. Ein alles in allem super Wochenende dürfen die Torballspieler des ABSV Wien in Erinnerung behalten. Noch immer trainerlos und dünn besetzt reisten Kerstin Wrba, Jürgen Kammerer und Kapitän Christian Punz nach Graz und holten sich den hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung

Weiter zum Bericht von Jürgen Kammerer

 

 
2017-05- LoFric Dolpins holen sich Platz 5 bei der ÖSTM PDF Drucken E-Mail
Platz 5 bei der ÖSTM Mit einem 80:60 gegen Rebound Warrior holen sich die ABSV LoFric Dolphins Platz 5 in der letzten vorrunde zu den Österreichischen Staatsmeisterschaften in Tulln. Der junge Hubert Hager war mit 31 Punkten der Topscorer bei den Wienern.

Weiter zum Bericht von Hannes Kaufmann
 
2017-03-22 Sehbehinderten Fußball Nationalteam Trainingslager PDF Drucken E-Mail

Trainingslager Salzburg Im Zuge des sehbehinderten Fußball Nationalteam Trainings am 19.3.2017 in Baden wurde am Nachmittag ein Testspiel gegen die gehörlosen Mannschaft "Wolforce"  2x20 Minuten gespielt.

In der ersten Halbzeit dominierte Wolforce mit Ihrem Pressingspiel. Die Jungs vom SB-Team versuchten im Spielaufbau Räume zu schaffen, konnten doch schwer aus Ihrer Spielhälfte kombinieren. Wolforce schaffte insgesamt 3 Treffer, durch individuelle Stärke - Verteidiger wurde ausgespielt, nutzte Eigenfehler der Nationalmannschaft wie Fehlpässe oder vor dem Tor "blöd" gespielt - Ballverlust - Treffer. Allerdings kann man nicht sagen, dass sie chancenlos waren, es wurden über 5 Torschüsse herausgespielt, leider aber wollte der Ball nicht im Netz zappeln. Somit endete die erste Hälfte mit einem 0:3.

Hälfte zwei begann wie Hälfte eins endete, 2 weitere Treffer für Wolforce. Doch aufgeben kennen die Jungs der Nationalmannschafft nicht, das haben sie schon öfters bewiesen. Anschlusstreffer durch der Kapitän, Ronald Plank, gefolgt von einem Treffer durch Mike Turmfart. Endlich spürte man einen Aufwind in der Mannschaft. Es wurden wieder Chancen erarbeitet - mehr als 6 Möglichkeiten, doch der Tormann von Wolfforce erwies sich hartnäckiger als erwartet. Im Futsal werden offensive Aktionen schnell mit einem Konter bestraft und so sollte es auch bei 2 weiteren Toren für Wolforce aus solchen Situationen enden. Spielstand 2:7.

Resümierend muss man sagen, dass man mit Wolforce einen optimalen Gegner für so ein Traningsmatch eingeladen hat. Das ständige Pressing und die offensive Bewegungsfreude war ein gutes Training für unsere neue Defensivtaktik. Man merkte halt schon im Vormittagstraining, dass unsere Spieler an diesem Tag nicht in Form waren und sich teilweise etwas reaktionsmüde präsentierten. Das wiederum resultierte in Fehlpässen und falschen Entscheidungen im Match. Es wurde zeitweise auch zu hektisch gespielt. Aber alle diese Punkte besserten sich im Matchverlauf, auch kam es zu sehr guten Kombinationen. Leider wollte an diesem Tag die Effizienz vorm Tor nicht ausreichen. Somit sind wir wieder um eine Erfahrung reicher und blicken nach vorne auf das nächste Trainingslager in Salzburg am 1.4.2017!

Manfred Neumueller

Foto 1 , 2 , 3